Physikalische Therapie

Lasertherapie

Die Lasertherapie bietet eine hochwirksame Schmerzhemmung sowie eine beschleunigte Regeneration des Gewebes durch Biostimulation.

Durch hochenergetisches, gebündeltes Licht wird der Stoffwechsel im behandelten Gewebe verbessert. So können entzündliche Produkte schneller beseitigt werden und das Gewebe heilt schneller.

Die Lasertherapie erfolgt absolut schmerzfrei und hat bei richtiger Indikationsstellung keine Nebenwirkungen.

5-10 Einzelsitzungen von ca. 10-15 Minuten Dauer sind in den meisten Fällen empfehlenswert.

Nicht einsetzbar ist die Lasertherapie bei akuten lokalen Infektionen, offenen Wunden sowie bei Krebsleiden.

Gute Erfolge können bei Sehnenverletzungen oder -reizungen wie Achillodynie, Patellaspitzensyndrom, Tennisellenbogen oder Fersensporn erzielt werden. Auch Schleimbeutelentzündungen, schmerzhafte Trigger-Punkte oder Operationsnarben können mit der Lasertherapie in der Heilung unterstützt werden.

 

Elektrotherapie

Mit dem Begriff Elektrotherapie wird der medizinische Einsatz von elektrischem Strom beschrieben.

Hierzu verwenden wir ein externes Gerät welches durch zugeschaltete Elektroden die gewünschten Effekte am zu behandelnden Körperabschnitt überträgt.

Die Förderung der Durchblutung, Beeinflussung der Schmerzleitung, Anregung des Stoffwechsels, Erwärmung von Haut und tiefen Gewebeschichten sowie die Anregung der Muskelaktivität gehören zu den wichtigsten Wirkungen.

Patienten mit Beschwerden am Bewegungsapparat ( Muskeln und Gelenken), nicht aktivierten Arthrosen, Lähmungen, Durchblutungsstörungen sowie Muskelschmerzsyndromen können optimal mit Elektrotherapie versorgt werden.

 

Ultraschall

Die Ultraschalltherapie stellt eine Teilgebiet der Elektrotherapie dar.

Die Übertragung der Schallwellen durch den Ultraschallkopf wird durch die Anwendung eine Gels optimiert. So wird zwischen Haut und Ultraschallkopf eine optimale Verbindung hergestellt.

Die bis zu 5 cm in das Gewebe eindringenden Schallwellen wirken besonders an jenen Stellen, an denen Sehnen und Knochen aufeinander treffen.
Besonders effektiv kann die Ultraschalltherapie somit bei chronischen Entzündungen von Sehnenansätzen, Verletzungen von Bändern und Sehnen, Wirbelsäulensyndromen, rheumatischen Erkrankungen sowie Weichteilverletzungen durchgeführt werden.

 

Tiefenwärme

Eine Kombination aus hochfrequenter Stromtherapie, welche für den Patienten nicht spürbar ist, sowie manueller Behandlung sorgt dafür, dass Energie aus den tiefen Gewebeschichten freigesetzt und in Wärme umgewandelt wird. Der Strom dringt in Form von elektromagnetische Energie in den Körper ein und entfaltet seine Wirkung in den tiefen Gewebeschichten – genau dort, wo der Schmerz sitzt!

Besonders ratsam ist die Therapie für Patienten mit akuten oder chronischen Beschwerden des Bewegungsapparates in Form von: Sehnenentzündungen, Muskel und Gelenkschmerzen, Arthrosen, Schmerzen im Schulter – Nackenbereich sowie Wirbelsäulensyndromen.

 

Game Ready

Game ready ist eine einfach, praktische und wirkungsvolle Hilfe bei der Behandlung von Postoperativen und aktiven Verletzungen, bei denen Kälte und Kompressionen angeraten sind.

Es gibt für die verschiedenen Gelenke eine passende Manschette.
Die Kältetherapie kann Schmerzen, Muskelkrämpfe und Schwellungen verringern, während die Kompression Flüssigkeiten aus geschädigten Bereichen verdrängt und Schwellungen reduziert.

Dies kann Gewebeschäden vermeiden und die Heilung fördern.
Die Temperatur und Zeit kann von dem Therapeuten individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden.

 

 

PNEUMATRON

Das Ziel der Behandlung ist es, die tiefen Schichten des Gewebes zu erreichen und die körpereigenen Regenerationsmechanismen anzuregen.

Das Pneumatron erzeugt pulsierende Massagebewegungen, die das Gewebe von außen nach innen dehnt und in Schwingungen bringt.

EMFIELDPRO

Die Hochenergie-Induktionstherapie wird neben der Schmerzbehandlung häufig eingesetzt, um den Muskeltonus zu beeinflussen, die Durchblutung zu verbessern und den Regenerationsprozess zu aktivieren.

Durch die gute Leitfähigkeit des menschlichen Körpers ist der Mensch für die Therapie mit Magnetfeldern besonders geeignet. Aufgrund der Zellladung der Ionen, muss auch die Zellmembran eine bestimmte Ladung aufweisen. Die Membranladung von normalen, gesunden Zellen ist höher als die von kranken oder gealterten Zellen; dies gilt auch für Bakterien und Viren. Wenn die Ladung der Zellmembran zu niedrig ist, hat die Zelle zu wenig Energie, um ihre normale Funktion zu erfüllen. Die Stimulation durch ein elektromagnetisches Feld erhöht nachgewiesenermaßen diese Energie und optimiert die Funktion der Zelle.

Elektromagnetische Felder können Zellen, Gewebe, Organe und Knochen ohne Verformung oder Verlust durchdringen, die Elektrochemie von Geweben aktivieren und die Funktion von Zellen und Zellmembranen verbessern.
Das emFieldPro erzeugt ein Magnetfeld von drei Tesla, das etwa 600-mal stärker ist als ein normaler Magnetstab. Dieses starke Magnetfeld regt Nervenzellen, Muskeln und Blutgefäße an zu arbeiten und die fehlende Energie auszugleichen.

Kombinierte Anwendungen statisch und dynamisch

Triggerpunkte und Hauptschmerzpunkte werden statisch behandelt, während sonstige Schmerzbereiche in einer dynamischen Behandlung therapiert werden.

Anwendungen z.B. bei

-Rückenschmerzen

-Patellaspitzensyndrom

-Heilung von Frakturen

-Nervengeneration                                  

-Karpaltunnelsyndrom         

-Schultersteife                               

-Nackenschmerzen